Faire Mode „Fair Fashion“ am 07.11.2018, 19:00 Uhr in der Stadthalle Ahaus

Fairtrade-Stadt Ahaus

Sie sind interessiert an fairer Mode?

Wir laden Sie in zu einem Vortrag, einer Modenschau und einem Verkauf von Fairtrade -Accessoires   am 07.11.2018, 19:00 Uhr, in die Stadthalle/ Kulturquadrat Ahaus, ein.

Frank Herrmann, Sachbuchautor und Journalist

„Fair Fashion – der lange Weg zur sauberen Kleidung“

Noch immer arbeiten Millionen Menschen in unwürdigen Verhältnissen und zu niedrigen Löhnen in der globalen Modeindustrie. Sich fair zu bekleiden ist daher viel mehr als nur shoppen fürs gute Gewissen. Es ist Teil einer Grundhaltung, die zeigt, dass jeder von uns die Welt ein wenig verändern kann. Warum faire Mode so wichtig ist, erklärt Buchautor Frank Herrmann in seinem Vortrag. Er geht auf die ungerechten Strukturen der Modeproduktion ein, erklärt was ein existenzsichernder Lohn ist, welche Modesiegel vertrauenswürdig sind und was Produzenten, Politik und Verbraucher machen können, um die Situation zu verbessern. Nach einer Repräsentativen Umfrage erwarten über 90% der Deutschen von ihrem Händler ein ökologisches und sozial verantwortliches Angebot. Die Konsumrealität sieht jedoch anders aus: auch wenn die Zahl der fair gehandelten Produkte zugenommen hat, ist ihr Marktanteil nach wie vor gering.  „Fair ändert die Welt“, heißt es in der Einleitung des Buches „Fair einkaufen – aber wie?“.  Jeder kann dazu beitragen, indem er für sich entscheidet, was er kauft und was nicht.

Ein wunderbares Beispiel  haben wir hier in Ahaus:

Die Augenärzte Gerl, Kretz & Kollegen führen aktuell Fairtrade Arbeitskleidung für die über 250 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein. Ab jetzt in Pink! Sichtbar und fair produziert.

Von der ersten Idee bis zur Übergabe der Kleidung an die Mitarbeiter war es ein langer und manchmal mühsamer Weg. Es dauerte 2 Jahre, aber nun ist die neue Kleidung da, hergestellt und gefertigt von der  fairtrade-zertifizierten Firma Visible Clothing mit Standdort in Indien.

„Mit der fair produzierten Arbeitskleidung führen wir die Tradition der Unterstützung von Entwicklungs- und Schwellenländern, die mein Vater Dr. Ralf Gerl vor vielen Jahren begonnen hat, weiter fort“, ergänzt geschäftsführender Gesellschafter der Augenärzte Gerl, Kretz & Kollegen, dr. med. (Univ. Bud.) Matthias Gerl.

„Wir wollen ein Zeichen setzen im Zeitalter von Wegwerf-Kleidung und Kleider-Müllbergen. Unsere Kleidung ist nachhaltig und wir sind stolz darauf“, erklärt Nicole Kretz, Leitung Social Media und Initiatorin des Projekts „Neue und nachhaltige Arbeitskleidung“ bei den Augenärzten Gerl, Kretz & Kollegen,  ihr besonderes Engagement.  „Der Spagat zwischen funktioneller Arbeitskleidung, schickem Aussehen, hygienischen Ansprüchen und vor allem Nachhaltigkeit und Fairtrade  ist uns in diesem Falle tatsächlich geglückt.“  Und einer der Firmengründer, Herr Andy Showell-Rogers, wird persönlich in Ahaus sein und berichten.

Lassen Sie sich fair-führen und fair-zaubern von einem Abend rund um die faire Mode.

Und der Eine Welt Laden Ahaus ist mit einem Verkaufsstand dabei. Wir werden Accessoires wie Tücher, Schals, Taschen, Portemonnaies u.v.a.m. präsentieren.

Großes Interesse an fair produzierten Kleidungsstücken:

Faire Mode begeisterte in der Stadthalle

AHAUS. Am Mittwochabend, 7. November 2018, konnten sich die Besucherinnen und Besucher der Stadthalle durch ein vielfältiges Rahmenprogramm über den Weg zur fairen Kleidung informieren. Die Veranstaltung wurde durch eine Kooperation zwischen Augenärzte Gerl, Kretz & Kollegen, der Stadt Ahaus, der Steuerungsgruppe Fairtrade Stadt Ahaus und dem Eine-Welt-Laden Ahaus organisiert.

Bürgermeisterin Karola Voß eröffnete den Abend, dessen Thema für sie eine besondere Herzensangelegenheit darstellt. „Seit 2017 ist Ahaus als Fairtrade Stadt zertifiziert und ich kann aus vollem Herzen sagen: Darauf bin ich sehr stolz! Denn das Projekt ist ein wichtiges und konkretes Zeichen für fairen Handel und eine gerechtere Welt. Und es zeigt, wie öffentliche Einrichtungen, Pfarrgemeinden, Schulen, Handel, Gastronomie, Politik und Verwaltung ganz unkompliziert zusammenarbeiten und etwas bewegen können“, so Bürgermeisterin Karola Voß.

Anschließend folgte ein informativer Vortrag von Frank Herrmann zum Thema „Fair Fashion – der lange Weg zur sauberen Kleidung“. Herrmann verdeutlichte in seinem Vortrag, die Missstände in den Textilfabriken benachteiligter Länder. Ebenfalls erläuterte er, was ein existenzsichernder Lohn ist. Ein besonderes Highlight war die faire Modenschau, auf der die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Augenärzte Gerl, Kretz & Kollegen sowie der Stadt Ahaus nachhaltige und fair hergestellte Kleidung und Accessoires präsentierten. Die Outfits wurden von den Unternehmen „Maas Natur“, „Visible Clothing“ und dem „Eine-Welt-Laden Ahaus“ zur Verfügung gestellt. Die Besucherinnen und Besucher waren von den stilvollen und modernen Kleidungsstücken sichtlich beeindruckt. Zum Abschluss berichtete der Firmengründer von „Visible Clothing“, Andy Showell-Rogers, über die Herstellung der fairen und nachhaltigen Arbeitskleidung für die Augenärzte Gerl, Kretz & Kollegen. „Visible Clothing“ stellt faire Kleidungsstücke im modernen Stil in Indien her. Der Moderator Lukas Hofmann begleitet die Besucherinnen und Besucher kurzweilig durch den Abend.

2018-12-03T12:15:46+00:00 2.11.2018|Allgemein|